Begegnungen

Auf unseren Reisen und bei Vorträgen sind uns sehr viele Menschen begegnet. Wir sind mit ihnen umgegangen und hatten auch sehr viele Gespräche miteinander. Dabei ist uns aufgefallen, dass etliche von sich behaupteten, spirituell erwacht zu sein und sie hätten schon „sooo vieel“ für ihre innere Entwicklung gemacht.

In Gesprächen oder auch in Emails, die uns erreichen, wurden dann Verurteilungen deutlich und alte, ungelöste Probleme wurden dramatisiert. Am liebsten hätten wir manchmal geantwortet: „Ihre Opferhaltung und Ihr Selbstmitleid sprechen so laut, dass wir kaum verstehen können, was Sie sagen.“

 

So möchten wir hier ein paar Punkte deutlich machen, an denen Spiritualität erkennbar wird:

Ein spirituell erwachter Mensch

  • definiert ein auftretendes Problem möglichst einmal präzise und lenkt dann seine Aufmerksamkeit auf Lösungen.
  • urteilt nicht, sondern bemüht sich um ein tieferes Verständnis.
  • übernimmt für sein Denken, Fühlen und Handeln volle Verantwortung.
  • schult sein Unterscheidungsvermögen, um herauszufinden, was ihm dienlich ist und was nicht.
  • bittet im Gebet um Hilfe und Unterstützung durch Geistführer aus den Lichtwelten, durch Gott und Jesus Christus oder andere Wesen aus den Lichtwelten, die ihm nahestehen.
  • erinnert sich daran, dass sein wahres Wesen Liebe ist und er spricht und handelt aus seiner größtmöglichen Liebe.
  • kennt den wichtigen Unterschied zwischen Liebe und lieb sein.
  • weiß, dass sein „Ja“ zu seinem spirituellen Weg viele „Neins“ bedeutet.

In diesem Sinne möchten wir Mut machen, zu Euch zu stehen.

 

 

Scroll to Top