Lebensträume erkennen und verwirklichen

Ich habe in einem Vortrag mal den Satz aus unserem Buch gelesen: Ich schulde meinen Träumen noch das Leben“, und fragte die Zuhörer: „Geht es Ihnen auch so?“ Einige nickten, andere taten nichts oder blickten verwirrt drein, weil sie gar nicht gewöhnt sind, danach gefragt zu werden.

Da es uns in frühester Kindheit abtrainiert wurde, hinzufühlen, was wir selbst wollen, glauben wir auch als Erwachsene noch, wir könnten nicht einfach das tun und leben, was unseren eigenen Wünschen entspricht und uns Freude macht.

Und so nehmen wir unsere Bedürfnisse gar nicht mehr wahr, weil wir mehr und mehr im Hamsterrad gefangen sind. Wir sind gesteuert und getrieben und achten nicht mehr auf uns selbst. Wir wissen gar nicht mehr, was wir wollen, was das Leben durch uns erfahren will. Wir sind fremdgesteuert durch die Besetzungen, die sich in den Vordergrund drängen und tun nur noch, was von uns verlangt wird.

Oft merken wir das selbst gar nicht.

Frage: „Wer möchte sich selbst ernst nehmen, sich neu spüren lernen, sich wertschätzen und lieben? Wer will seine Stärken entdecken und herausfinden, was wirklich Freude macht im täglichen Leben?

Wenn Du da ratlos bist, aber trotzdem weiterkommen willst, dann rufe uns an. Wir finden gemeinsam heraus, welche Schritte jetzt für Dich gut sein können.

Die kleine Knospe ist mir beim Eintopfen abgebrochen. Ich habe sie in die Muschel mit Wasser gesetzt. Sie hat nicht aufgegeben – sie blüht.

 

Scroll to Top